Heilpädagogische Hilfen für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren bis 18 Jahren

Der Übergang vom Kindergartenkind zum Schulkind ist für jedes Kind eine spannende und entwicklungsreiche Zeit. Die meisten Kinder begegnen dem Schuleintritt voller Freude und Erwartungen.

Manchmal wird nach einiger Zeit bemerkt, dass es Veränderungen gibt, Erwartungen nicht erfüllt werden können, mehr Hilfestellung als erwartet benötigt wird.

Warten Sie nicht zu lange. Suchen Sie Unterstützung für Ihr Kind, damit es mit Selbstvertrauen und Freude lernen kann.

Entwicklungs- und Lernprobleme äußern sich ganz individuell.

  • Manche Kinder zeigen sich leicht ablenkbar, ihnen gelingt es noch nicht über einen gewissen Zeitraum konzentriert zu arbeiten...
  • Andere fühlen sich verunsichert, entwickeln ein Vermeidungsverhalten, finden keinen Kontakt zu Mitschülern...

Die Heilpädagogische Förderung bietet individuelle Hilfen an.

Handlungskompetenz, das selbständige Erarbeiten einer Aufgabe, Konzentration und Ausdauer, Frustrationstoleranz, Kommunikation und Sozial- und Regelverhalten werden hier schrittweise erarbeitet.

Ziel ist es auch hier, die Kinder und Jugendlichen in ihr Lebensumfeld zu integrieren und ihnen genügend Selbstvertrauen in ihre eigenen Stärken zu vermitteln.